Mar 30, 2009

GEPOPEL -- "No one can stop advance" 7"

  • Gepøpel was a Dutch punk band that existed from 1982 until 1985. It started as a one-man attic-only punk/DIY thingie, then gradually mutated into a "real" band playing fast hardcore. The following month(s) two Gepøpel rereleases will see the light of day: an LP (and possibly CD) retrospective of the hardcore years on cool Belgian label Noise and Distortion is out already, and an EP containing 6 early solo tracks will be released together with issue 1 of Spanish 'zine Burka for Everybody!
finally, it's out (imagine a happy face)! so there isn't that much to say about this record. or you know these Dutch hardcore punk pioneers and love them or you don't. simple as that. this record features 6 songs from the 1983 demo casette entitled "No one can stop advance". the record itself comes with a little booklet that contains the original artwork and a short GEPOPEL interview.

there are some 300 hand-numbered copies on black vinyl. no test pressings. no colors.

it's a split label release with BURKA FOR EVERYBODY from spain. they got 200 copies, we got 100. so you better be fast!

REVIEW in PLASTIC BOMB # 67 (Juni 2009)

nachdem die erste sehr gelungene 7" von rebarker auf dem neuen superfluous label aus magdeburg erschien, folgt nun der zweite streich. wer zur hölle ist GEPÖPEL? vermutlich werden sich nur die alten hardcore säcke erinnern, die auch schon in den 80ern am start waren. GEPÖPEL war eine band aus holland, genauer gesagt, am anfang war es eine 1-mann band, die 1983 vornehmlich aus niels bestand, der alle instrumente auf dem ersten demo eigenhändig einspielte. und eben jene 6 songs vom ersten demo befinden sich hier auf dieser 7", die ich als "liebhaber" und kenner von allem holländischem hardcore einfach nur geil finde. man hört keinen reinen hardcore, welcher die band später 1985 mit ihrer "paracide" 7" weit über die grenzen von holland bekannt gemacht hat, sondern eine reihe von anderen einflüssen von anfang der 80er jahre. auf einigen stücken wird auch eine orgel verwendet, so dass sich GEPÖPEL am anfang ihrer karriere noch sehr grufti-mässig anhörte. nichtsdestotrotz sehr wuchtig und vor allem sehr trashig. mit dem song "enheidsworst" ist auch der erste hardcore-song von GEPÖPEL auf dieser 7", der auch noch einer der fähigsten und rausten hardcore songs aus holland ist. die songs auf dieser 7" waren zwar vor kurzem erst auf der diskographie LP von noise & distortion records aus belgien erschienen, aber die demo songs auf einer 7" machen sich immer noch verdammt gut. auf 300 stück limitiert.



GEPOPEL “No one can stop advance” 7”
This classic Dutch band came out with only a few releases, but were intense and distinctive, with a disordered HC sound not unlike a messy BGK. The six tracks here employ basic-as-possible songs, mostly founded on repetitious guitar riffs and a slashing instrumental sound. Aside from one curious tune with ah experimental mix of synth and a swelling backdrop of guitars, the remainder of the material is uniformly aggressive that improves markedly with higher volume. Not quite as arresting as their debut, but time hasn´t interfered with the urgency of their sound.


Vanmij said...

Please send copy to William (that's me) former bass player in GepØpel.


yeah. I'd love to send you one or more copies. just give me your address, please! our email is in the header of the site.

cheers ----- daniel.